Unser Umweltdezernent ist für weitere sechs Jahre wiedergewählt !

Am 22. August ist Norbert Kortlüke mit 30 Ja-Stimmen für weitere sechs Jahre als Umweltdezernent wiedergewählt worden, bei 27 Nein-Stimmen und einer Enthaltung. Klar, wir haben auch gar nicht damit gerechnet, dass ein Mitglied der Opposition für Norbert Kortlüke stimmen würde. Warum sollten sie auch, schließlich müssen wir selbst für eine Mehrheit für unsere Anliegen sorgen. So ist das nun mal in der Demokratie.

Die Kritik der Opposition fiel in einigen Punkten ungerechtfertigt heftig aus. Bei genauer Betrachtung empfinde ich manchen Kritikpunkt aber eher als „Lob“. Die Äußerung von Matthias Büger z. B. ..früher hätten die Grünen in Wetzlar für Realismus und Pragmatismus gestanden, Kortlüke dagegen stehe für grünen Fundamentalismus.Das heißt doch, dass hier jemand für die Grünen agiert, der die Ziele der Grünen im Blick hat und sich für deren Umsetzung stark macht. Das kann er natürlich nicht allein, dafür bedarf es einer entsprechenden Personalausstattung.

Michael Hundertmark bringt neben seiner Kritik am Windpark Blasbach auch Kritik am Projekt „Essbare Stadt“ an. Kortlüke habe große Versprechen gemacht, aber am Ende war nichts davon zu sehen. Dabei vergisst er, dass die Opposition es war, die das Projekt immer wieder torpediert hat und dafür gesorgt hat, dass das Umweltamt keine Aktivitäten auf dem Gebiet entwickeln darf. Dennoch gibt es inzwischen einige Projekte, die durch Eigeninitiative entstanden sind.

Leider müssen wir Grüne in der Koalition immer wieder Kompromisse eingehen, die uns oft nicht leichtfallen. Aber in der Opposition könnten wir gar nichts oder kaum etwas bewegen. So werden wir uns weiterhin bemühen, unsere Grundsätze nicht aus dem Auge zu verlieren.

Wetzlar, 24. August 2018 – Dr. Barbara Greis

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.