Unsere Kandidat*innen

Hier stellen sich unsere Kandidat*innen für die Kommunalwahl und die 18. Stadtverordnetenversammlung in Wetzlar vor:

 

 

1 Amber Luitjens-Taylor, Studentin

„Ich stehe für eine Gemeinschaft, an der alle Bürger*Innen mit ihren Interessen teilhaben können und unterstütze junge Menschen, die sich in die parlamentarische Arbeit einbringen möchten.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Thorben Sämann, Zahnarzt 

Grün macht den Unterschied: Nur mit uns gibt es mehr Klimaschutz und eine Verkehrswende in Wetzlar. Den anderen Parteien sind diese Themen nicht wichtig. Daher kommt es auf jede Stimme an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3 Dr. Barbara Greis, Dipl.-Ing. Maschinenbau

„In den letzten beiden Wahlperioden ist es uns gelungen, vieles auf den Weg zu bringen und umzusetzen. Ich möchte auch in Zukunft dazu beitragen, unsere vielen guten Ansätze zu realisieren.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4 Norbert Kortlüke, Umweltdezernent

„Klimaschutz und Naturschutz sind Kern grüner Politik. Dafür stehe ich und setze dies in Wetzlar um.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5 Dr. Heidi Bernauer-Münz, Tierärztin

„Umwelt- und Klimaschutz, die Verkehrswende, eine Fahrradfahrer- und Fußgänger-freundliche Stadt, Müllvermeidung, neue Wohnkonzepte und vieles mehr liegt mir am Herzen.“ 

  

 

 

 

 

 

 

 

6 Dieter Winkelmann, Dipl. Soziologe 

„Ich stehe für schnelles Internet, bezahlbaren Wohnraum, ein breites Bildungs-, Freizeit- und Kulturangebot, für saubere Luft, viel Grün und mehr Bürgerbeteiligung.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7 Carmen Zühlsdorf-Gerhard, Zollbeamtin

„Ich stehe für eine nachhaltige Umwelt- und Verkehrspolitik, den Dialog mit Handwerk und Wirtschaft und moderne Stadtentwicklung.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8 Frank Hartmann, Manager in der Pharmaindustrie

„Mehr Bewusstsein für Natur-, Arten-, Umwelt- und Klimaschutz schaffen – und Mehrheiten für ein entschiedenes Handeln organisieren: Dafür will ich mich engagiert einsetzen.“

 

 

 

 

 

 

 

9 Petra Strehlau, Familienmanagerin

„Ich setze mich für Zero Waste und Geschlechtergerechtigkeit ein. Ich möchte mehr Bürgerbeteiligung sowie zur Bewahrung der Natur beitragen und die Flächenversiegelung stoppen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10 Marten Ringsdorf, Student

„Es braucht mehr junge Menschen in den Parlamenten, die die Interessen von jungen Menschen vertreten und sich einsetzen, denn nur so können wir die Breite der Gesellschaft repräsentieren.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11 Michaela Ripl, Dipl.-Kauffrau

„Mir liegt besonders die Kulturförderung am Herzen, die Unterstützung bestehender Projekte und die Förderung neuer privater Initiativen. Wetzlar braucht eine attraktive Kulturlandschaft.“

  

 

 

 

 

 

 

 

 

12 Klaus Hugo, Dipl. Soziologe

„Ich möchte eine echte Verkehrswende mit großzügigem Ausbau des ÖPNV u. die Verbesserung der Bildungschancen in Kindertagesstätten u. Schulen mit gleichzeitigem Ausbau des Ganztagsangebots.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13 Krimhild Tacke, Krankenschwester

„Ich setze mich für die Schaffung von Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche und für die zügige Umsetzung des Rad- u. Fußverkehrskonzepts ein. Wir brauchen sichere Radwege u. Abstellanlagen.“ 

 

 

 

 

 

 

 

 

14 Siegmar Roscher,  Vorstand Kulturzentrum Franzis

„Mein Hauptaugenmerk liegt stadtpolitisch auf der Kultur. In diesem Bereich möchte ich etwas bewirken, denn ohne Kultur ist es still. Wichtig sind mir auch die Verkehrspolitik und das Stadtbild.“

 

 

 

 

 

 

 

 

Plätze 15 bis 20 nur mit Namen:

 

15 Annette Sieberg

16 Tobias Luitjens-Taylor

17 Marion Schirrmeister

18 Janosch Lambertz

19 Elisabeth Sandhäger-Harsch

20 Jürgen Weigel

21 Ute Rauch-Weigel

22 Thomas Michel

23 Ilona Mahel

24 Klaus Heinrich

25 Elke Freund

26 Michael Herbel

27 Johanna Frank

28 Werner Freund

 

 Hier können Sie die Pressemitteilung zur Listenaufstellung nachlesen.