75 Jahre Grundgesetz – Fest der Demokratie in Wetzlar

Das Demokratiebündnis Lahn-Dill hatte eingeladen den 75. Geburtstag des Deutschen Grundgesetzes mit einem großen Fest in Wetzlar zu feiern. Am letzten Samstag (25.05.2024) fand es in der Bahnhofstraße statt. Beteiligt waren eine Vielzahl von Vereinen, alle demokratischen Parteien, darunter auch natürlich die Wetzlarer Grünen.

Überall im gesamten Bundesgebiet gab es um den 23. Mai herum Feste für das 75. Jährige Jubiläum des Deutschen Grundgesetzes.

Insgesamt 20 Stationen erwarteten die Besucher*innen in Wetzlar. So gab es einen Stand, wo man den Wahl-O-Mat machen konnte oder ein Stand mit einem Quiz zum Grundgesetz.

 

Demokratie lebt vom Mitmachen

Auf der Bühne gegenüber dem Herkules Center gab es Ansprachen vom Oberbürgermeister Manfred Wagner und dem Organisator Ernst Richter.

Musikalisch wurde die Veranstaltung untermalt vom Jugend-Blechbläserensemble der Musikschule Lahn-Dill, der Wetzlarerer Acoustic-Rock-Duo „Double Stroke“ und der Limburger Rockband „Vier Zimmer Küche Bad“.

Die Theatergruppe der Wetzlarer Arbeitsloseninitiative (genannt Wali) führte drei kurze, aber eindrückliche gesellschaftskritische Szenen auf.

 

Getrennt in den Farben, vereint im Schutz der Demokratie

Marten Ringsdorf, (Beisitzer im Vorstand) backte vegane Waffeln, die reißenden Absatz fanden und der Kaffee aus grünen Bechern wurde auch gerne genommen. Unser grüner Stand zog Besucher an, auch von anderen Parteien.

Die Parteigrenzen verschwommen an diesem Tag, obwohl der Europa- und Landratswahlkampf in der Endphase angekommen ist. Doch das Grundgesetz und der Schutz der Demokratie verbinden über die Parteien.

Um 16 Uhr endete das Fest und alle grünen Aktiven räumten erschöpft, aber zufrieden über die gelungene Aktion wieder auf. Dank an alle Aktiven!, sagt Dr. Heidi Bernauer-Münz, Vorstandssprecherin.

Foto: Blick in den Stand. Von links nach rechts: Cornelius Weber, Finn Klein, Krimhild Tacke und Marten Rindsdorf.

 

Fotos: Blick auf den grünen Stand. Zu sehen sind unter anderem Frank Inderthal, Landratskandidat, Cirsten Kunz und Norbert Kortlüke, Wetzlarer Umweltdezernent.

 

Mehr Informationen:

Das Demokratiebündnis Lahn-Dill hatte Anfang des Jahres am 3. Februar eine Demonstration gegen Rechtsextremismus organisiert. 5000 Menschen waren nach Wetzlar gekommen.

Artikel kommentieren

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.